Material:  Powder coated aluminum, steel and wood

Place:  Lista public school, (N)

Curator:  Cecilie Nissen, Kristiansand (N)

Photo: Stefan Schröder

Vestavinden (west wind) is the title of an Art in Architecture commission for a school located in the peninsula of Lista in southern Norway. The powder coated aluminium sculpture was mounted on an existing ventilation shaft that had been built in the ‘50s. Thematically, Vestavinden refers to the particular history of the peninsula which is characterised by several waves of immigration. The prosperous so-called Norwegian-Americans brought American consumer goods with them on their trips back to Norway. Their new packing boxes, harbingers of a global consumer culture, have become entangled as dazzling white aluminium forms in an abstracted tree. The integrated seat surrounding the tree becomes a new meeting place for pupils in the playground.

0.P1060766 red Kopie

 

Vestavinden ist der Tittel zu einem Kunst am Bau Auftrag für die Realschule auf der Halbinsel Lista, im Süden Norwegens. Die pulverlakkierte Aluminiumskulptur wurde auf einem vorhandenen Lüftungsturm aus Beton, welcher bereits in den 50-iger Jahren errichtet wurde, montiert. Thematisch bezieht sich Vestavinden auf die besondere Geschichte der Halbinsel, welche durch mehrere Auswanderungswellen geprägt ist. Die zu Wohlstand gekommenen sogenannten Norweger-Amerikaner brachten auf ihren Heimatbesuchen amerikanische Konsumgüter mit nach Norwegen. Deren neuartige Verpackungskartons, Vorboten einer globalen Konsumkultur, haben sich in Form von blendend weißen Alutafeln in einem abstrahierten Baum verfangen. Die integrierte umlaufende Sitzbank wird zum neuen Sammlungspunkt der Schüler auf dem Schulhof.

  • Vestavinden (west wind)
  • Vestavinden (west wind)
  • Vestavinden (west wind)
  • Vestavinden (west wind)
  • Vestavinden (west wind)
  • Vestavinden (west wind)
  • Vestavinden (west wind)
  • Vestavinden (west wind)
  • Vestavinden (west wind)
  • Vestavinden (west wind)
  • Vestavinden (west wind)